Folgende Gutscheine können unter netcup.de eingelöst werden.

5€ Rabatt für Neukunden

36nc14272313220
36nc14272313221
36nc14272313222
36nc14272313223
36nc14272313224
36nc14272313225
36nc14272313226
36nc14272313227
36nc14272313228
36nc14272313229

Expert M 10 Prozent Rabatt

696nc14272314100
696nc14272314101
696nc14272314102
696nc14272314103
696nc14272314104
696nc14272314105
696nc14272314106
696nc14272314107
696nc14272314108
696nc14272314109

Expert L 10 Prozent Rabatt

694nc14272314330
694nc14272314331
694nc14272314332
694nc14272314333
694nc14272314334
694nc14272314335
694nc14272314336
694nc14272314337
694nc14272314338
694nc14272314339

Expert XL 10 Prozent Rabatt

695nc14272314520
695nc14272314521
695nc14272314522
695nc14272314523
695nc14272314524
695nc14272314525
695nc14272314526
695nc14272314527
695nc14272314528
695nc14272314529

Es gibt haufenweise Anleitungen, wie man einen UMTS-Stick an einem Raspberry Pi betreiben kann. Das funktioniert oft auch gut. Ich hatte bei meiner konkreten Konfiguration das Problem, dass das Umschalten des Sticks vom CD-Modus in den Modem-Modus nicht zuverlässig funktioniert hat. Da der Pi abstürzt, wenn man den Stick nach dem Einschalten anschließt, habe ich mal probiert, was passiert, wenn man den Stick an einem aktiven USB-Hub betreibt. Durch das "Hotpluging" wurde der Stick korrekt umgeschaltet.

Da der Raspberry Pi unbeaufsichtigt und ohne USB-Hub laufen soll, habe ich folgendes zum Boot-Vorgang hinzugefügt (als User mit sudo ausführen):

udevadm trigger

Damit wird das Umschalten quasi manuell ausgelöst und der Stick steht nach dem Bootvorgang als Modem bereit.

Dies ist der erste aus einer Reihe von Artikeln, die einige hilfreiche Tipps zum Thema Webadministration enthalten. Die Artikel basieren auf meiner eigenen Erfahrung und sind hoffentlich bei den eigenen Vorhaben behilflich. Sollten sich Fragen ergeben, dann bin ich über das Kontaktformular zu erreichen. Los geht es mit dem ersten Artikel.

Ein Projekt, das ich betreue, nutzt Mediawiki. Dies ist die Software, die unter anderem für Wikipedia genutzt wird. Leider bietet sie keine so komfortable Update-Funktion wie z.B. Joomla. Da ein Update immer mehrere Befehle auf der Kommandozeile erforderte, habe ich ein Skript für diese Aufgabe erstellt. Es läd die neue Mediawiki-Version auf den Server, fertigt ein Backup der alten Installation an und führt dann das Update selbstständig durch. Ich konnte das Skript bei einigen Versionen testen und es hat bis jetzt immer funktioniert. Da ich mir sonst die Befehle immer neu raus suchen musste, erspare ich mir so viel Arbeit und das Update ist in ein bis zwei Minuten erledigt.

Ich weiß, dass es "da draußen" genügend Brainfuck-Interpreter gibt. Also warum einen eigenen schreiben? Nun, es ist eine gewisse Herausforderung und es macht einfach Spaß. Also fangen wir an.